Über uns

Die Angebote der Nachbarschaftshilfe – deutsche und ausländische Familien richten sich an Münchner*innen mit und ohne Migrationsgeschichte. Im Zentrum der Angebote stehen die interkulturelle und interreligiöse Begegnung und Verständigung.

Religiöse Zugehörigkeit und kulturelle Zuschreibung, Nationalität und sozialer Status werden oft als Hürden empfunden, miteinander in Kontakt zu treten. Aus Missverständnissen und Vorurteilen entstehen schnell Missgunst und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit. Indessen können persönliche Begegnungen und gemeinsame Erfahrungen ein Weg sein, Vorbehalte aufzulösen und zu hinterfragen. Seine Nachbarn kennenlernen und verstehen ist – im wörtlichen und übertragenen Sinne – das Ziel der Arbeit der Nachbarschaftshilfe – deutsche und ausländische Familien.

Ein zusätzlicher Arbeitsbereich dient der Unterstützung von Menschen mit Migrationsgeschichte mit Einschränkungen. Wir unterstützen diese Zielgruppe durch individuelle Beratung, Bildungsveranstaltungen und enge Zusammenarbeit und Vernetzung mit Behindertenorganisationen.

Die Nachbarschaftshilfe – deutsche und ausländische Familien besteht seit 1985 als Projekt seines Trägers Freundschaft zwischen Ausländern und Deutschen e.V. Es wird gefördert vom Sozialreferat der Landeshauptstadt München und der Evangelisch-Lutherischen Kirche.

Die Veranstaltungen finden größtenteils in enger Kooperation mit sechs evangelischen Kirchengemeinden in Sendling, Ludwigsvorstadt, Lehel, Giesing und Freimann statt.

Genauso wichtig ist die regelmäßige Zusammenarbeit und der Austausch mit Münchner Einrichtungen im interkulturellen Bereich und verschiedenen nicht-christlichen Religionsgemeinschaften.

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit

Das Team

Lernen Sie das Team der Nachbarschaftshilfe – deutsche und ausländische Familien kennen!

Projektgeschichte

Unser Verein wurde vor über 30 Jahren gegründet und hat sich seitdem verändert und weiterentwickelt.

Veranstaltungen

Unser vielfältiges Veranstaltungsangebot regt den interkulturellen Austausch an und ist in vielen Stadtbezirken im Raum München vertreten.